Neuigkeitenarchiv

Spätsommerfest auf dem Achilles Hof

Am 22.09.2017 feierten die Mieter des Service Wohnens und der Wohn- Pflegegemeinschaft gemeinsam mit der Kindergruppe Till's Grashüpfer, dem Kiosk und der Physiotherapie Achilles Hof bei herrlichem Wetter ein Spätsommerfest.

Woche der seelischen Gesundheit

Der Sozialpsychiatrische Verbund der Stadt Braunschweig richtet in diesem Jahr die Woche der seelischen Gesundheit aus. Zum Verbund gehören neben ambet viele Institutionen, die sich um Menschen mit Beeinträchtigungen und seelischen Erkrankungen kümmern. Ziel dieser Woche ist es, auf die Bedeutung seelischer Gesundheit hinzuweisen und gleichzeitig Angebote aufzuzeigen bei denen Menschen Hilfen erhalten können.

Am 26. Oktober 2017 findet im Landesmuseum "Vieweghaus", Burgplatz 1 der "Markt der Möglichkeiten" statt. Hier haben Sie ab 14.00 Uhr Gelegenheit, viele Anbieter von Hilfsangeboten kennenzulernen.
Das vollständige Programm finden Sie hier als PDF Datei.

Neues aus der Wundertüte - Seniorentheater

Sketche aus dem Alltag und vom Alter spielt das Ensemble des Seniorentheaters „Wundertüte“, welches bereits seit 15 Jahren vor allem in verschiedenen Kultureinrichtungen sowie Seniorenheimen in Braunschweig auftritt. Das Seniorenbüro der Stadt Braunschweig unterstützte die Gründung dieses Theaters. Bis heute texten und proben Seniorinnen und Senioren Sketche, mit denen sie ihr Publikum immer wieder mit Witz und Charme zum Schmunzeln, Lachen, aber auch zum Nachdenken bringen. Monika Rohde leitet das Ensemble. Jetzt kommt das Seniorentheater mit seinem Jubiläumsprogramm „Neues aus der Wundertüte“ in die Begegnungsstätte Achilles Hof.

21. Oktober 2017 (Samstag) um 14.30 Uhr
barrierefreie Begegnungsstätte Achilles Hof, Am Grasplatz 5c, 38112 Braunschweig-Watenbüttel
Eintritt: 4 €
Infos und Anmeldung: Jana Kästner, Tel. 40 207 783, begegnungsstaette@ambet.de

ambet ist Zukunftgeber

Am 17. August 2017 erhielt ambet durch die „Allianz für die Region GmbH“ neben 20 anderen Unternehmen der Region das Zertifikat als Zukunftgeber. Damit ist der Verein nun ganz offiziell ein attraktiver Arbeitgeber der Region. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Anforderungen erfüllen.

Das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter*innen steht für uns an erster Stelle, denn nur so erreichen wir gemeinsam unsere Ziele. Im Rahmen dieser Qualifikationsreihe hat ambet sich intensiv damit auseinandergesetzt, was uns aus Arbeitnehmersicht interessant macht und wie wir uns mit unseren Stärken im Wettbewerb um Fachkräfte positionieren.

Ein erstes Ergebnis dieser Qualifikation ist eine deutlich ausführlichere Beschreibung der Jobangebote, der Ausbildungs- und Karrierechancen auf unserer Internetseite. Machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Unternehmenskultur und schauen Sie auf unserem Karriereportal vorbei.

Infonachmittag Depression

An einer Depression sind weltweit 232 Millionen Menschen erkrankt laut Weltgesundheitsorganisation (Stand 2015). Deshalb findet jedes Jahr am 1. Oktober der Europäische Tag der Depression statt. Anlässlich dieses Tages laden wir Sie bereits am 29. September 2017 ein, sich bein Vortrag "Depression und Suizid im Alter" (Gertrud Terhüne, Gerontopsychiatrische Beratungsstelle) sowie bei der "Schnupperstunde Lachyoga" (Nadine Becker, Lachyoga-Kursleiterin) zu informieren.

Eine Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter. Das Suizidrisiko steigt im Alter stark an. Doch nur selten wird eine Depression im Alter erkannt und noch seltener angemessen behandelt. Der Vortrag soll dazu beitragen, dieses Thema zu enttabuisieren. Die Gerontopsychiatrische Beratungsstelle von ambet e. V. berät Betroffene, Angehörige und Fachkräfte auch zum Thema Depression im Alter seit 30 Jahren.

Nadine Becker hat eigene Erfahrungen mit Depression. Während der Depression lernte sie auch das Lachyoga kennen und als Therapie begleitend schätzen. Mittlerweile ist sie selbst Lachyoga-Kursleiterin. Von ihr erfahren Sie Antworten auf folgende Fragen: Was ist Lachyoga? Wie entstand es? Wie wirkt es, wann kann es unterstützend sein und wann sollte man es nicht anwenden? Was hat es mit dem Sprichwoprt "ich lache im Keller" auf sich? Sie können Lachyoga gern auch selbst einmal praktisch ausprobieren.

Veranstaltungsort: Begegnungsstätte Achilles Hof, Am Grasplatz 5c, 38112 Braunschweig
Eintritt frei, Spenden für die Arbeit der Begegnungsstätte willkommen

Bürgerbrunch "Blütenrausch" mit Musik

Ein erster Bürgerbrunch in Watenbüttel findet am 3. September 2017 (Sonntag) auf dem Außengelände des Achilles Hofes (Am Grasplatz 5c, 38112 Braunschweig-Watenbüttel) statt. Dazu lädt der Arbeitskreis “Kultur jetzt”, unterstützt vom Quartiersmanagement Watenbüttel+ des ambet e. V. ein. Auf dem Achilles Hof stehen für alle Teilnehmenden Tische und Bänke bereit. Musikalisch unterhalten Sie:

  • Christina Rausch,
  • der Kirchenchor
  • sowie der Gemischte Chor Watenbüttel von 1908 e. V..

Der Bürgerbrunch steht unter dem Motto “Blütenrausch” - bringen Sie Blüten in jeder Form mit: Als Blumenstrauß, auf die Tischdecke gedruckt, als essbare Blüten im Salat, gefaltet aus Papier... Der schönste Tisch wird prämiert und erhält einen kleinen Preis.

Bitte mitbringen: Essen, Getränke, Geschirr und gute Laune Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden für den Arbeitskreis "Kultur jetzt!" sind willkommen. Einen Platz sichern Sie sich nur mit einer Anmeldung. Weitere Infos und Anmeldung: Bärbel Micheel-Meine (Arbeitskreis “Kultur jetzt!”): kultur-jetzt@web.de, Mobiltelefon 0171 - 2230391

Neue Qualifizierungsmaßnahme — AlltagsbegleiterInnen / Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

Am 22. August 2017 startet die neue Schulung zum Alltagsbegleiter. Ambet führt die Ausbildung in Kooperation mit dem Bildungswerk ver.di durch.
AbsolventInnen qualifizieren sich dabei als Betreuungskraft nach § 53c, Vorher § 87b.
Ab sofort können Sie sich bei uns oder dem Bildungswerk Ver.di bewerben. Näheres entnehmen sie bitte dem Flyer oder informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch bei uns

30 Jahre ambet Beratungsstelle

Seit den Anfängen 1987 hat sich die Gerontopsychiatrische Beratungsstelle, auch über Braunschweig hinaus, zu einer führenden Institution im Bereich der psychischen Erkrankungen im Alter entwickelt.
Mittlerweile nehmen pro Jahr rund 700 Angehörige und Fachstellen Beratung zu den Krankheitsbildern Demenz, Depression und Suchterkrankungen im Alter in Anspruch. (Pressemitteilung PDF)

Die Festveranstaltung findet am 10. Mai 2017 um 17:30 Uhr im "Roten Saal" im Braunschweiger Schloss statt. Grußworte werden die Dezernentin für Soziales, Schule und Gesundheit, Frau Dr. Hanke, sowie der Regionaldirektor der AOK, Rainer Rinne sprechen. Der Niederländische Schauspieler Thomas Borggrefe wird anschließend sein Theaterstück "Dachstube" über einen an Demenz erkrankten Dirigenten aufführen.
(Einladung PDF) 
Wir laden alle Freunde und Interessierte herzlich zur Jubiläumsfeier ein.
Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um Anmeldung bis zum 1. Mai 2017

Ansprechpartner: Michael Baumgart  (0531) 2 56 57 40
mail: michael.baumgart@ambet.de
web: www.ambet.de/beratung

Treffen für Menschen mit beginnender Demenz

"Wir gehören noch dazu und wir gehen selbstbestimmt unseren Weg."
Die Gruppe für Menschen mit beginnender Demenz trifft sich einmal in der Woche in der Beratungsstelle.
Die TeilnehmerInnen sind zwischen Ende 50 und Anfang 70 und haben eine Demenzdiagnose bzw. einen Verdacht auf Demenz. Sie verbindet der offene Umgang mit ihrer Krankheit. Sie tauschen sich über das Leben mit Demenz aus und versuchen sich gegenseitig Mut zu machen und Kraft zu geben.
Neue Gruppenteilnehmer sind herzlich willkommen.
Information und Anmeldung: Michael Baumgart (0531) 2 56 57 40

Afrikanischer Gospelchor in Ölper - Konzert und Gespräch

Der schwarzafrikanische Gospelchor „Akwaba“ will am 19. November 2016 um 15 Uhr alle Konzertgäste in der St.-Jürgen-Kirche zu Ölper begeistern. Der Chor trat zum Beispiel schon mit internationale Stars wie Howard Carpendale, im Berliner Dom, in der St.-Thomas-Kirche Leipzig und im Fernsehen auf. Das Besondere: Er singt nicht amerikanischen, sondern afrikanischen Gospel. Nach dem Konzert in Ölper gibt es die Möglichkeit, in der Pfarrscheune Ölper bei einem Imbiss mit den Sängerinnen und Sängern ins Gespräch zu kommen.

Eintritt frei, Spende am Ausgang willkommen

Mehr Informationen: ambet.de/wohnen/achilles-hof/begegnungsstaette/programm/ und www.akwaba-gospelchor.com