Aktuelles

30.000 Postkarten für eine bessere ambulante Pflege an den Niedersächsischen Landtag überreicht.

Mehr als 400 Pflegende und mehr als 60 Pflegedienste aus der Region zwischen Harz und Heide haben am 18.06.2019 für eine bessere Bezahlung der ambulanten Pflege demonstriert. Sie werfen den Kranken- und Pflegekassen gefährliche Sparpolitik vor.

Mit einer großen Demonstration durch die Innenstadt von Hannover, einer Kundgebung vor dem Hauptsitz des Krankenkassenverbandes vdek sowie der Abschlusskundgebung vor dem Niedersächsischen Landtag machten die Pflegekräfte und Trägervertreter mit Liedern, einem Flashmob, Reden und zahlreichen Aktionen auf ihre Sorge um die pflegerische Versorgung in Niedersachsen aufmerksam.

Weiterlesen: Mehr zur Demonstration, Medienecho und Fotos

Ambulante Pflegedienste aus der Region schlagen Alarm:

Die ambulante Versorgung von pflegebedürftigen und kranken Menschen in Niedersachsen gerät zunehmend in Gefahr.

Vor diesem Hintergrund schlagen auf Initiative der AG der Braunschweiger Sozialstationen rund 60 Pflegedienste aus der Region zwischen Harz und Heide in einer Gemeinschaftsaktion jetzt Alarm.

Mit einem offenen Brief werden die Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung, Verbände und Kassen gebeten, die Bemühungen für eine gerechte und zukunftsfähige Finanzierung der ambulanten Pflege in Niedersachsen zu unterstützen.

Die Dienste beklagen, dass die ambulante Pflege in Niedersachsen gegenüber der stationären Pflege abgehängt wird. Diese Entwicklung ist fatal und sie geht zulasten der Menschen in Niedersachsen, die bis ins hohe Alter eigenständig in ihrer vertrauten Umgebung bleiben wollen. Siehe Artikel in der Braunschweiger Zeitung vom 10. Mai 2019.

Die Forderung nach höherer Vergütung kommt dabei von allen, egal ob gemeinnützige Einrichtungen wie die Sozialstationen der Wohlfahrtsverbände oder private Pflegedienste.

Postkarten-Aktion und Demonstration

Der Versand des offenen Briefs wird flankiert von einer Postkarten-Aktion zur gerechten Refinanzierung in der Pflege. Drei unterschiedliche Motive („Ich möchte 'gepflegt' alt werden.", "Wir pflegen Menschen, keine Gegenstände“, „Ich möchte würde- und respektvoll gepflegt werden - Sie später auch?“) werden von sämtlichen Pflegediensten an Patienten, Kunden, Mitarbeitende sowie Interessierte verteilt. Sämtliche Karten werden gesammelt und am 18. Juni 2019 im Rahmen einer Pflege- Demonstration an den Niedersächsischen Landtag übergeben.

Neue Qualifizierungsmaßnahme — Alltagsbegleiter*in / Betreuungskraft nach § 53c SGB XI und Zusatzqualifikation Teilhabeassistent*in nach BTHG SGB IX

Am 26. August 2019 startet die Schulung zur/zum Alltagsbegleiter*in. Ambet führt die zertifizierte Ausbildung in Kooperation mit dem Bildungswerk ver.di durch.

Absolventen*innen qualifizieren sich dabei als Betreuungskraft nach § 53c SGB XI, ehemals § 87b und als Teilhabeassistent*in nach BTHG SGB IX. Ab sofort können Sie sich bei uns oder dem Bildungswerk ver.di bewerben.

Am 24. April 2019 findet um 10 Uhr eine Infoveranstaltung in den Räumlichkeiten von ambet e. V. statt. Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer oder informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Demenz und Digitalisierung

Die rasante Entwicklung digitaler Systeme wird die Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz verändern. Es bestehen Hoffnungen, mit digitaler Technik den Pflegenotstand abzufedern und die Arbeit von Fachkräften zu erleichtern. Wird sich auch die Lebensqualität von Menschen mit Demenz verbessern? Mit dieser Veranstaltung für Fachkräfte und Angehörige wollen wir technische, rechtliche und ethische Aspekte dieser Entwicklung thematisieren.
Eine Veranstaltung der Gerontopsychiatrischen Beratungsstelle ambet e.V.
15. Mai 2019 - 14.30 bis 17.00 Uhr,
Seniorenzentrum in den Rosenäcken, In den Rosenäckern 11, 38116 Braunschweig

Anmeldung erbeten unter: gb@ambet.de
Einladungskarte (PDF)

Die CDA Braunschweig informierte sich über die Arbeit vom Achilles Hof

Am 02. Februar traf sich der CDA-Kreisvorstand Braunschweig auf Anregung seines Vorsitzenden, Thorsten Wendt, mit Hans Golmann  auf dem Achilles Hof.

Die Mitglieder des CDA informierten sich über das Service Wohnungen und die Wohn-Pflegegemeinschaft mit seinen 9 Plätzen für Menschen mit höheren Assistenz- und Pflegebedarf im Wohn- und Quartiersprojekt Achilles Hof. Thematisiert wurde das Konzept des selbstbestimmten Wohnens im Stadtquartier mit der gewünschten Versorgungssicherheit.

Auch die Einbindung der Begegnungsstätte, des Gartenbereichs und des Kindergartens als Elemente eines differenzierten und generationenübergreifenden Angebotes wurden von den Mitglieder der CDA positiv aufgenommen.

Weiterlesen: Mehr zu dem Besuch der CDA auf dem Achilles Hof

Schulungsreihe für Angehörige

Sie pflegen und betreuen einen Menschen mit Demenz und haben dazu Fragen?
Um Ihr bekanntes Wissen zu erweitern und Sie in Ihrer täglichen Pflege und Betreuung zu unterstützen, bieten wir Ihnen eine Angehörigenschulung rund um das Thema Demenz an. Bei Bedarf und mit Anmeldung ist die Betreuung ihres erkrankten Angehörigen während der Schulungstermine möglich.

Termine, jeweils Freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr
15.03. Kommunikationstechnik-Validation, Teil I: Möglichkeiten des verstehenden Umgangs
22.03 .Kommunikationstechnik-Validation, Teil II: Möglichkeiten des verstehenden Umgangs
29.03. Naturheilkundliche Hilfen im Alltag aus Aromatherapie, Bachblüten und Co
05.04. Entlastungsmöglichkeiten und Leistungen der Pflegeversicherung

Die Schulung sowie die Betreuung findet in den Räumen der Geschäftsstelle von ambet e.V., Triftweg 73, 38118 Braunschweig statt.
Um Anmeldung, unter Telefon 0531- 256 57-40 oder E-Mail, gb@ambet.de, wird gebeten.
Weitere Informationen zur Schulung finden sie im im Flyer (PDF)

Ältere Menschen mit Depressionen

Die gerontopsychiatrische Beratungsstelle des Vereins ambet lädt zu einem Informationstreffen für ein neues Gruppenangebot ein.
Zielgruppe sind ältere Menschen mit einer depressiven Erkrankung. Das Gruppenangebot ist an ein verhaltenstherapeutisches Konzept von Prof. Dr. Hautzinger angelehnt und richtet sich besonders an Menschen ab 60 Jahren.
Eine Möglichkeit sich über die Gruppe zu informieren besteht für InteressentInnen am
Donnerstag, dem 7. März von 14 – 16 Uhr
Ort: ambet e.V., Triftweg 73, 38118 Braunschweig
Anmeldung und Information: Gertrud Terhürne
Tel.: (0531) 2 56 57 42
gb@ambet.de
Weitere Informationen finden sie in der Informationsbroschüre zur Gruppe. (PDF)

Foto: BirgitH/pixelio.de

PfAD – Eine neue berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahme

Pflege, Alltag und Hauswirtschaftliche Dienste— PfAD für den ambulanten Bereich

Ab dem 4. März 2019 bietet ambet e.V. wieder eine neue Qualifizierung zum Betreuungsassistenten für den ambulanten Bereich an.

Die Nachfrage, besonders auf Grund der Änderungen der Pflegestärkungsgesetze I-III (SGB XI), für ganzheitliche Hilfen in der Häuslichkeit nimmt immer mehr zu. Menschen mit Unterstützungsbedarf und auch deren Angehörige, wünschen sich Mitarbeiter*innen, die dieses Konzept verfolgen. Sie möchten nicht, dass unterschiedliche Personen  mehrmals am Tag mit  verschiedenen Arbeitsaufträgen, wie Körperpflege, Hauswirtschaft- und Betreuungsaufgaben zu ihnen in die Häuslichkeit kommen.

Vor diesem Hintergrund wurde die PfAD Qualifizierung als berufsbegleitend Maßnahme mit entsprechenden Inhalten entwickelt. 

Ab sofort können Sie sich bei uns bewerben. Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer oder informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Gerontopsychiatrische Fortbildungen 2019/2020

Das Fortbildungsprogramm 2019/2020 im Themenfeld Demenz - Sucht - Wahn liegt nun vor.

Unserer Standardfortbildungen zu den Themen Depression und Suizid im Alter, Wahnhaftes Erleben, Basale Stimulation in der Betreuung finden Sie natürlich wie gewohnt in unserem Programm. Des Weiteren bieten wir Ihnen viele verschiedene Fortbildungsthemen für Betreuungskräfte aber auch für Pflegekräfte an.

Weiterlesen: Fortbildungsprogramm, Anmeldung, Geschäftsbedingungen und genauere Informationen finden Sie hier.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Bitte beachten Sie hierzu unsere Geschäftsbedingungen.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne ein gedrucktes Exemplar zu.

"Mit Demenz leben" vom 12. bis 14. September 2018

Die Alzheimer Gesellschaft Braunschweig e.V., die AOK Braunschweig, die Stadt Braunschweig, der Verein ambet e.V. sowie das Institut für Persönliche Hilfen e.V. laden Sie herzlich zu den Veranstaltungen der Braunschweiger Alzheimer Tage ein.
Der Braunschweiger Oberbürgermeister Ulrich Markurth hat auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft übernommen. Das Programm der Alzheimer Tage finden sie hier.

Löwenpunkte erreichen den zehnten Platz in der Publikumswertung des Deutschen Nachbarschaftspreis

Ambet hatte sich zusammen mit dem Paritätischen, dem DRK und der Bürgerstiftung mit dem Projekt Löwenpunkte für den Deutschen Nachbarschaftspreis beworben.

Mit Ihrer Unterstützung haben die Löwenpunkte beim Publikumspreis den zehnten Platz unter 106 Projekten erreicht. In Niedersachsen haben die Löwenpunkte mit über 700 UnterstützerInnen die meisten Stimmen bekommen.

Allen UnterstützerInnen danken wir ganz herzlich!

Neue Qualifizierungsmaßnahme — Alltagsbegleiter*in / Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

Am 20. August 2018 startet die Schulung zur/zum Alltagsbegleiter*in. Ambet führt die zertifizierte Ausbildung in Kooperation mit dem Bildungswerk ver.di durch.

Absolventen*innen qualifizieren sich dabei als Betreuungskraft nach § 53c SGB XI, ehemals § 87b. Ab sofort können Sie sich bei uns oder dem Bildungswerk ver.di bewerben. Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer oder informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

5 Jahre Ehrenamtlicher Einkaufsbegleitdienst

Seit dem 22. Februar 2013 begleiten 7 ehrenamtliche Helfer*innen mit Freude und Engagement ältere Mitbürger aus den Stadtteilen Lehndorf, Kanzlerfeld, Lamme, Ölper, Watenbüttel und Völkenrode beim Einkaufen.
Ziel ist es, die Selbstständigkeit von Senioren zu erhalten und ihnen Gelegenheit zu geben ihre sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten. Als Kooperationspartner unterstützt der Verein ambet die Ehrenamtlichen mit einem Auto und einem Büroraum in seiner Sozialstation. Die Sozialarbeiterin der Sozialstation begleitet die Ehrenamtlichen bei ihren Planungen und ist auch Ansprechpartnerin bei Problemen.

Zum fünften Jahrestag feierten alle gemeinsam im Achilleshof das Jubiläum des Einkaufbegleitdienstes. Im festlich geschmückten Saal erwartete sie ein bunter Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Musik. Als Gäste begrüßten sie die Bürgermeisterin Frau Annegret Ihbe, den Bezirksbürgermeister Frank Grafstedt, die Leiterin des Seniorenbüros, Sabine Maliske und den Geschäftsführer von ambet, Hans Golmann.
Für viel Stimmung sorgte das Lehndorfer "Salon-Orchester" mit seinen gekonnt vorgetragenen Schlagern, bei denen das Mitsingen ausdrücklich erwünscht war.
Der Einkaufsbegleitdienst nimmt gerne Anmeldungen von allen älteren Bürgern des Stadtbezirks unter Telefon (0531) 2 56 57 16 montags von 14:00 bis 15:00 Uhr entgegen.

Wohnen für Hilfe

Zusammen mit dem Studentenwerk OstNiedersachsen und dem Seniorenbüro der Stadt Braunschweig hat ambet das Projekt Wohnen für Hilfeplus für Braunschweig auf den Weg gebracht.

Wohnpartnerschaften zwischen Senior*innen und Studierenden bieten eine neue Möglichkeit damit ältere Menschen in ihren Wohnungen und Quartieren verbleiben können. Während ältere Menschen Unterstützung im Alltag erhalten, finden Studierende durch das Projekt günstigen Wohnraum. Als Faustregel gilt: Pro Stunde Hilfe im Monat wird die Miete für einen Quadratmeter Wohnfläche erlassen.

Mögliche Hilfen sind Einkaufen, Kochen, Gartenarbeit, Fahrten zum Arzt und Unterstützung bei der Freizeitgestaltung. Pflegerische Tätigkeiten sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Weiterlesen: Weitere Informationen, Kontakt und Flyer

Im Ersten Morgenrot

Das Neue Tanztheaterstück der AMBETgroup handelt von Selbsterfahrung, Erfolg, Misserfolg und Glücksgefühl. Die Choreografie von Gerda Raudonikis lotet, zusammen mit dem Chor der Musischen Akademie Braunschweig, Grenzen aus. Das Ensemble erzählt Geschichten vom Menschen, zeigt Absurditäten seines täglichen Überlebenskampfes in einer modernen Welt.

>>Ausverkauft<<Premiere: 19. Oktober 2017, 19 Uhr>>Ausverkauft<<

Weitere Aufführungen: 20. und 21. Oktober 2017, 19 Uhr Magnikirche, Braunschweig
Reservierung: 0172 45 34 909 oder gerda.raudonikis@gmx.de
Abendkasse: 10€ / ermäßigt 5€
Die AMBETgroup besteht aus Menschen mit und ohne seelischer Beeinträchtigung und ist eine Initiative von ambet e. V. Braunschweig.

Woche der seelischen Gesundheit

Der Sozialpsychiatrische Verbund der Stadt Braunschweig richtet in diesem Jahr die Woche der seelischen Gesundheit aus. Zum Verbund gehören neben ambet viele Institutionen, die sich um Menschen mit Beeinträchtigungen und seelischen Erkrankungen kümmern. Ziel dieser Woche ist es, auf die Bedeutung seelischer Gesundheit hinzuweisen und gleichzeitig Angebote aufzuzeigen bei denen Menschen Hilfen erhalten können.

Am 26. Oktober 2017 findet im Landesmuseum "Vieweghaus", Burgplatz 1 der "Markt der Möglichkeiten" statt. Hier haben Sie ab 14.00 Uhr Gelegenheit, viele Anbieter von Hilfsangeboten kennenzulernen.
Das vollständige Programm finden Sie hier als PDF Datei.

ambet ist Zukunftgeber

Am 17. August 2017 erhielt ambet durch die „Allianz für die Region GmbH“ neben 20 anderen Unternehmen der Region das Zertifikat als Zukunftgeber. Damit ist der Verein nun ganz offiziell ein attraktiver Arbeitgeber der Region. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Anforderungen erfüllen.

Das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter*innen steht für uns an erster Stelle, denn nur so erreichen wir gemeinsam unsere Ziele. Im Rahmen dieser Qualifikationsreihe hat ambet sich intensiv damit auseinandergesetzt, was uns aus Arbeitnehmersicht interessant macht und wie wir uns mit unseren Stärken im Wettbewerb um Fachkräfte positionieren.

Ein erstes Ergebnis dieser Qualifikation ist eine deutlich ausführlichere Beschreibung der Jobangebote, der Ausbildungs- und Karrierechancen auf unserer Internetseite. Machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Unternehmenskultur und schauen Sie auf unserem Karriereportal vorbei.

Neue Qualifizierungsmaßnahme — AlltagsbegleiterInnen / Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

Am 22. August 2017 startet die neue Schulung zum Alltagsbegleiter. Ambet führt die Ausbildung in Kooperation mit dem Bildungswerk ver.di durch.
AbsolventInnen qualifizieren sich dabei als Betreuungskraft nach § 53c, Vorher § 87b.
Ab sofort können Sie sich bei uns oder dem Bildungswerk Ver.di bewerben. Näheres entnehmen sie bitte dem Flyer oder informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch bei uns

30 Jahre ambet Beratungsstelle

Seit den Anfängen 1987 hat sich die Gerontopsychiatrische Beratungsstelle, auch über Braunschweig hinaus, zu einer führenden Institution im Bereich der psychischen Erkrankungen im Alter entwickelt.
Mittlerweile nehmen pro Jahr rund 700 Angehörige und Fachstellen Beratung zu den Krankheitsbildern Demenz, Depression und Suchterkrankungen im Alter in Anspruch. (Pressemitteilung PDF)

Die Festveranstaltung findet am 10. Mai 2017 um 17:30 Uhr im "Roten Saal" im Braunschweiger Schloss statt. Grußworte werden die Dezernentin für Soziales, Schule und Gesundheit, Frau Dr. Hanke, sowie der Regionaldirektor der AOK, Rainer Rinne sprechen. Der Niederländische Schauspieler Thomas Borggrefe wird anschließend sein Theaterstück "Dachstube" über einen an Demenz erkrankten Dirigenten aufführen.
(Einladung PDF) 
Wir laden alle Freunde und Interessierte herzlich zur Jubiläumsfeier ein.
Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um Anmeldung bis zum 1. Mai 2017

Ansprechpartner: Michael Baumgart  (0531) 2 56 57 40
mail: michael.baumgart@ambet.de
web: www.ambet.de/beratung

Treffen für Menschen mit beginnender Demenz

"Wir gehören noch dazu und wir gehen selbstbestimmt unseren Weg."
Die Gruppe für Menschen mit beginnender Demenz trifft sich einmal in der Woche in der Beratungsstelle.
Die TeilnehmerInnen sind zwischen Ende 50 und Anfang 70 und haben eine Demenzdiagnose bzw. einen Verdacht auf Demenz. Sie verbindet der offene Umgang mit ihrer Krankheit. Sie tauschen sich über das Leben mit Demenz aus und versuchen sich gegenseitig Mut zu machen und Kraft zu geben.
Neue Gruppenteilnehmer sind herzlich willkommen.
Information und Anmeldung: Michael Baumgart (0531) 2 56 57 40

„Neue Schritte wagen“ 9. Braunschweiger Alzheimer Tage erfolgreich abgeschlossen

Mit dem Motto „Neue Schritte wagen“ haben die Veranstalter der Braunschweiger Alzheimer Tage 2016 vom 25. – 27. Mai Signale gesetzt, damit Menschen mit Demenz auch mit der Diagnose Demenz am öffentlichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können. In den Vorträgen wurde deutlich, dass für die Betroffenen und deren Angehörige, insbesondere auch durch Bewegung die Lebensqualität und der Krankheitsprozess günstig beeinflusst werden. (Foto: Alzheimer Gesellschaft Braunschweig e.V.)

Weiterlesen: Vortrag „Sport hält Ihre grauen Zellen auf Trab” von Dr. Christoph Herrmann, Klinik für Neurologische Rehabilitation, Seesen (PDF)

Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz

In unseren Gruppen werden Menschen mit Demenz in einem überschaubaren Rahmen (4 - 8 Teilnehmer und 2-3 Betreuungskräfte) aktiviert. Dabei steht der Spaß am gemeinsamen Tun und das Erleben sozialer Kontakte im Vordergrund.
Unsere Gruppen sind ein anerkanntes Angebot der Pflegeversicherung.
Gruppenkosten werden erstattet über:
- Zusätzliche Betreuungsleistungen (§45b, SGB XI)
- Verhinderungspflege (§39, SGB XI)
- Betreungs- und Entlastungsleistungen (SGB XI)

Information zu freien Plätzen: Michael Baumgart (0531) 2 56 57 40

Weitere Informationen zu den Gruppen

Neues kreatives Angebot: Integratives Tanztheater - Teilnehmer gesucht

Das Arbeitsfeld Soziotherapie startet im November ein neues Projekt. Menschen mit und ohne Psychiatrie-Erfahrung haben hier die Möglichkeit sich außerhalb pädagogischen Betreuungszusammenhängen zu begegnen und gemeinsam an einem kreativen Prozess beteiligt zu sein. Mit dem Projekt möchten wir dem gesellschaftlich wichtigen Thema der Inklusion im kulturellen Bereich Ausdruck verleihen und es in die Öffentlichkeit tragen. 
Gefördert wird das Projekt von Aktion Mensch und privaten Sponsoren.

Weiterlesen: Mehr Informationen zum Projekt.

ambet gratuliert Braunschweiger AIDS-Hilfe zum 30-jährigen Jubiläum

Anlässlich ihres 30-jährigen Geburtstages hatte die Braunschweiger AIDS-Hilfe die Kampagne „30 Jahre – 30 Partner“ gestartet. Mit dieser Kampagne sollten 30 Arbeitgeber als Partner gewonnen werden, die für einen respektvollen Umgang mit HIV-positiven Menschen stehen und sich gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz einsetzen. Für ambet war es selbstverständlich, diese Aktion zu unterstützen.

Im Rahmen der Festveranstaltung in der Braunschweiger Dornse erhielten die Unterstützer aus den Händen des Schirmherrn der Kampagne, Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies, eine Urkunde. Im Bild überreicht er die Urkunde an Hans Golmann (Geschäftsführer ambet). (Foto: A. Hebestrie)

Weiterlesen: Statement von Hans Golmann